Von der Naturerlebnisschule zum Schau- und Lehrgarten

Am Ende des vergangenen Jahrhunderts entstand die Idee, die Grundschule Mömbris-Gunzenbach in eine Naturerlebnisschule einzurichten. Erste Änderungen konnten bereits 1999 umgesetzt werden: Die Wiese wurde teilweise zu einem naturnahen Pausenhof mit Spielmöglichkeiten, Feuerplatz und Pavillon. Das grüne Klassenzimmer mit Kräuterspirale, Naschecke und Fühlpfad entstand. Nach Ergänzung mit besonderen Gehölzen, Stauden und Rosen wurde der Garten 2005 als Schau- und Lehrgarten eröffnet.

Heute befinden sich hier etwa 700 Gehölze und Stauden mit zahlreichen Wildfrüchten, Rosen in Arten und Sorten sowie seltene heimische Pflanzen in 15 Pflanzbereichen und 3 Themengärten (Märchenecke, Musik im Grünen, und Pflanzen der Bibel).

Näheres siehe Heidi Warncke, Heimatjahrbuch 2009, S. 126-129